Deutschland soll zum weltweiten Trust Center für digitale Identitäten werden.

Digitale Identitäten werden in naher Zukunft eine wichtige Rolle einnehmen. Mit dem Personalausweis hat man bereits heute die Möglichkeit, per Near Field Communication (NFC) Identifizierungen und Autorisierungen durchzuführen. Gleichwohl werden die sich daraus ergebenden Möglichkeiten kaum genutzt. Die Unionsfraktion sieht hier die Chance, die hohen europäischen Standards für Datenschutz durchzusetzen. Die Bundesrepublik sollte eine staatlich geförderte Alternative aufbauen, die die persönlichen Daten der Nutzer bestmöglich schützt.

Deutschland kann und sollte den Standard für digitale Ausweise setzen. Persönliche Daten sollten nach dem höchsten Stand der Technik verschlüsselt und mit biometrischen Merkmalen gesichert gespeichert werden. Die Möglichkeit von Updates muss gewährleistet sein, um auf technische Entwicklungen reagieren zu können. Dies kann über die zu entwickelnde App zur digitalen Identität erreicht werden. Abgeleitete Identitäten auch auf dem Smartphone würden dazu beitragen, dass es mehr Anwendungen für die Bürger geben wird. Hersteller von Hardware sollten verpflichtet sein, NFC-Schnittstellen für den digitalen Personalausweis zu öffnen. Nicht alle Hersteller von Hardware tun dies derzeit. Die Nutzung der NFC-Schnittstelle ist aber wichtig, um die Möglichkeiten der digitalen Identität zu nutzen.

Mithilfe der digitalen Identität sollen sog. Zero-Knowledge-Proofs ermöglicht werden. Einem Verkäufer könnte so beispielsweise nachgewiesen werden, dass die Person, die den Personalausweis in den Händen hält volljährig ist, ohne gleichzeitig Namen, Anschrift, Geburtsdatum usw. zu offenbaren. Der Personalausweis soll zudem als zweiter Faktor (z.B. neben dem Passwort, dem Fingerabdruck usw.) bei Logins oder anderen Authentifizierungen genutzt werden können. Auch dies wäre grundsätzlich möglich, ohne persönliche Daten zu offenbaren. Hierfür ist eine sichere und robuste App notwendig, die von einer geeigneten Stelle, z.B. von der Bundesdruckerei, entwickelt werden sollte. Außerdem sollte der Staat jederzeit die Möglichkeit haben, eine digitale Identität zu widerrufen, zu korrigieren oder ungültig zu machen, etwa nach einem Missbrauch oder einem Diebstahl, und auf Antrag wieder neu zu aktivieren. Es ist auch denkbar, dass der Staat die Behörden, Ämter etc. mit digitalen Identitäten versieht und diese veröffentlicht.

Auch für die Wirtschaft und für die Industrie wird die eineindeutige digitale Identifizierung zum Beispiel von Geräten und Maschinen eine besondere Bedeutung haben. Dies wird vor allem durch das sich immer weiter ausbreitende Internet der Dinge (Internet of Things) unerlässlich. Blockchain-Anwendungen ermöglichen hier die Verifizierung von Zugriffsrechten oder die eindeutige Ausweisung von Geräten in der Smart Factory. Mit der Einführung einer digitalen Identifizierungsmöglichtkeit in Form eines „Personalausweises“ auch für Geräte und Maschinen wollen wir diese Herausforderung angehen. Wir wollen die technische Lösung als Open Source bereitstel-len und internationaler Vorreiter werden. Damit möchten wir die Grundlage schaffen, aus der sich ein weltweiter Standard ergeben kann (Vorbild GSM im Mobilfunk).

Der Staat soll bestimmte Notare berufen, die nach erfolgter Prüfung eine digitale Identität erhalten, die staatlich anerkannt und bekannt ist. Diese Notare wiederum sollen Firmen, Personen, Maschinen etc. digital identifizieren und bestätigen können. Hierfür sollen sie entsprechende digitale Zertifikate ausstellen.

Wir wollen, dass Deutschland zum weltweiten Trust Center für digitale Identitäten und digitale Identifizierungen wird. Die digitale Identität kann auch Nichtdeutschen als Dienstleistung gegen Gebühr angeboten werden, die sich z.B. in den Botschaften oder Konsulaten der Bundesrepublik identifizieren und gegen Zahlung einer Bearbeitungsgebühr einen solchen Ausweis erwerben können. Denkbar wäre auch, dass nach Deutschland nur einwandern darf, wer sich mittels eindeutiger digitaler Identität nach den Vorgaben der Bundesrepublik ausweisen kann. Der Prozess der Beantragung sollte vollständig digitalisiert ablaufen. Die Abholung sollte persönlich geschehen. Dies sollte auch in Botschaften und Konsulaten der Bundesrepublik möglich sein.