Wer im Home Office mit seinen Kindern zu Abend isst und um 23 Uhr nochmal seine Mails checkt, darf nach aktuellen Gesetzen am nächsten Tag nicht vor 10 Uhr wieder arbeiten. Und was muss ich als Arbeitnehmer eigentlich steuerlich angeben, wenn ich mit meinem Firmen-Laptop auch privat im Netz surfe?

Home Office findet statt und das ist gut so. Allerdings sind einige unserer Gesetze nicht darauf vorbereitet und befördern viele Arbeitnehmer in die unfreiwillige Illegalität. Flexible Arbeitsplätze und -zeiten brauchen Rechtssicherheit! Deshalb haben wir einen Gesetzesvorschlag gemacht, der anders als jener von Hubertus Heil die Rahmenbedingungen schafft, Home Office zu ermöglichen und nicht einfach zu verordnen.
Dazu gehören:

  • Möglichkeit der flexiblen Einteilung der Arbeitszeit
  • App zur smarten Begutachtung der Arbeitsplatzsicherheit
  • Gleicher Unfallversicherungsschutz zu Hause wie am Arbeitsplatz
  • Steuerfreiheit für das Ersetzen von Home-Office-Kosten
  • Strategien zur Förderung von Selbstmanagement und einer gesunden worklifebalance
  • Recht auf Nicht-Erreichbarkeit für Arbeitnehmer

Zum Gesetzentwurf: Entwurf eines Gesetzes zur Erleichterung mobiler Arbeit