Kontrollierte Abgabe von Cannabis

Wir brauchen dringend eine Neuregelung der Cannabispolitik. Dabei stelle ich mir eine kontrollierte staatliche Abgabe (zum Beispiel in Apotheken) zu moderaten Preisen vor.
Es geht mir nicht darum, den Markt für eine dritte Volksdroge zu öffnen, sondern vielmehr effektiv dem Konsum von Cannabis entgegenzuwirken, denn genau das tut der aktuelle Verbotsansatz nicht. Die Zahl der Konsumierenden steigt, während gleichzeitig das Risiko durch verunreinigtes oder synthetisches Cannabis für den Konsumenten stetig zunimmt. Um dem entgegenzuwirken, plädiere ich für die kontrollierte Freigabe von Cannabis z.B. in Apotheken um die volle Kontrolle über den Verbrauch, Jugendschutz und den Schwarzmarkt zu erlangen.

Mehr dazu finden Sie in dem aktuellen Buisnessinsider-Artikel:

 https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/gegen-das-wahlprogramm-seiner-partei-cdu-politiker-will-freien-verkauf-von-cannabis-an-erwachsene-ermoeglichen-a/

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte sie auch interessieren:

WOHLSTANDARDISIERUNG

WOHLSTANDARDISIERUNG

Digitale Leitkultur als wichtigste Aufgabe der Wirtschaftspolitik Wer wirtschaftlich nicht nur durchschnittlich sein will, muss standardisieren. Eine Reihe von Studien haben unabhängig voneinander errechnet, dass wir einen guten Teil unseres Wirtschaftswachstums dem...

mehr lesen

NEUSTAAT Vorschlag 91 umgesetzt: Register-Gesetz

Das im Bundestag beschlossene Register-Gesetz ist ein entscheidender Turbo für die Modernisierung unserer Verwaltung! Jeder kennt das Problem: bei Behörden müssen wir unsere Daten häufig immer wieder angeben, obwohl sich nichts geändert hat. Das nervt und ist...

mehr lesen